Das Schulprogramm der

Martin-Andersen-Nexö-Grundschule Greifswald

 

                  I   Unsere Schule

                  II  Unser Leitbild

                  III Unsere Leitsätze

                  IV  Unsere Leitziele

 

 

Grundschule „Martin- Andersen- Nexö“

Warschauer Straße 16

17493 Greifswald

 

 

Telefon: 03834 840189

Fax:      03834 518263

www.nexoe-grundschule.de

schule@nexoe-grundschule.de

 

 

 

I Unsere Schule

 

Die  Martin-Andersen-Nexö- Grundschule befindet sich im Alten Ostseeviertel der Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

Hier lernen zurzeit 330 Schüler der Klassenstufen 1-4, unterrichtet von 29 Lehrern  und PmsA. Viele Kollegen verfügen über eine sonderpädagogische Ausbildung in den Bereichen Sprache, emotionale und soziale Entwicklung, Hören und körperlich-motorische Entwicklung.

Es bestehen Kooperationsverträge mit dem Hort „Kunterbunt“, der KITA „Zwergenland“ und wir arbeiten mit weiterführenden Schulen, den Kindergärten des Einzugsbereiches und vielen anderen Institutionen und Sportvereinen der Stadt zusammen.

Seit 1991 stellt sich die Nexö-Grundschule den gesellschaftlichen Erfordernissen der Integration von Kindern mit Beeinträchtigungen im Bereich emotionale und soziale Entwicklung, Sprache und körperlich- motorische Entwicklung in eine Regelschule.

Abhängig von der Problematik des einzelnen Schülers wurden durch den Schulträger die sächlichen Voraussetzungen geschaffen (z.B. Fahrstuhl, behindertengerechte Toiletten und Computertastaturen). Darüber hinaus bietet das Schulhaus durch breite Flure und Schallschutzwände gute integrative Bedingungen.

In den Schuljahren 2008/09 und 2009/10 wurde die Schule umfassend saniert. Eine neue Turnhalle, wurde im November 2010 fertig gestellt.

Unser Schulgelände verfügt über einen großen Schulhof mit vielen Grünflächen, Spielplätzen und einem DFB- Minifeld. Regelmäßig findet hier die traditionelle Fußballliga statt.

Die Kurse der Vollen Halbtagsschule bieten allen Kindern der Schule im Rahmen der Stundentafel interessante  Möglichkeiten, sich in vielen Bereichen ausprobieren zu können.

Die gute Ausstattung unserer Schule, z.B. mit einem Computerkabinett mit Laptops, W- LAN, Fachräumen für Werken, Kunst und Musik, ist hier förderlich.

Verschiedene klassen- und jahrgangsübergreifende Projekte dienen der Entwicklung von Teamfähigkeit und der Individualität. Langjährige Traditionen tragen zur weiteren Festigung des Zusammengehörigkeitsgefühls zwischen Schülern, Pädagogen und Eltern bei. Die Homepage vermittelt allen Interessierten die neuesten Informationen  über unsere Schule.

II Unser Leitbild

 

Das Lehrerkollegium der Martin- Andersen- Nexö- Grundschule, Eltern und Schüler sehen unsere Schule  als

„Eine Schule für alle Kinder“.

Unsere Schüler sollen am Ende der 4. Klasse entsprechend den Zielen und Bildungsstandards der Grundschule in der Lage sein, sich den Herausforderungen der weiterführenden Schulen zu stellen. Unsere pädagogische Grundorientierung, die die Förderung der Lernkompetenzen und eine Kultur der Achtsamkeit und Demokratie vermittelt, dient diesem Ziel.

Durch einen lebensnahen und qualitätssichernden Unterricht werden die Schüler auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben vorbereitet. Dabei können sie alle individuellen Möglichkeiten ausschöpfen, um ihre Kreativität zu fördern und Leistungen zu zeigen.

Sowohl in den Grundschul- als auch in den Spezialklassen beschulen wir Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Die individuelle und differenzierte Arbeit mit sprachauffälligen, hochbegabten, hörbeeinträchtigten, emotional auffälligen und körperbehinderten Schülern ist selbstverständlich. Die Integration von Kindern nichtdeutscher Herkunft und deren Beschulung in Intensiv- oder additiven Kursen fördert das gemeinschaftliche und tolerante Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen.

 

III Unsere Leitsätze

 

Wir lehren das Lernen.

Wir holen jedes Kind ab, wo es ist. Wir geben niemanden auf.

Wir fördern und fordern jeden individuell und achten einander.

Wir arbeiten mit geöffneten Unterrichtsformen. Jeder darf sich ausprobieren.

Wir reichen allen die Hand.

Wir sichern die Qualität unseres Unterrichtes.

Wir handeln als einheitliches Kollegium bei der Bewertung und Zensierung und bei der Vermittlung von Fachbegriffen.

Wir arbeiten nach schulinternen Lehrplänen.

Wir setzen auf Teamarbeit in allen Jahrgangsstufen.

Wir nutzen Weiterbildungsangebote und verbessern unsere Fach- und Handlungskompetenz.

Wir erziehen zum Demokratieverständnis.

Wir arbeiten mit dem Schüler- und Elternrat zusammen.

Wir wählen regelmäßig unsere Schüler- und Elternvertretungen.

Wir nehmen an Demokratieprojekten der Stadt teil.

Wir geben den Kindern Gelegenheit, als Mitglied einer Lehr- und Lerngruppe selbst Verantwortung zu übernehmen und Probleme gewaltfrei zu lösen.

Wir bereiten unsere Schüler auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben vor.

Wir gestalten das schulische Leben lebensnah und abwechslungsreich.

Wir halten andere Meinungen und Wertehaltungen aus.

Wir lassen keine Form von Fremdenfeindlichkeit, Extremismus jeglicher Art und Diskriminierung von Minderheiten zu.

Wir lassen die Kinder flexible Lösungswege erproben und Lernstrategien entwickeln, befähigen sie dazu, ihre Zeit bewusst zu planen und geben ihnen die Möglichkeit, Informationen zu recherchieren und sie situationsgerecht auszuprobieren.

Wir sind eine moderne und für alle offene Grundschule.

Wir haben viele Partner.

Wir nutzen alle modernen Medien, die uns zur Verfügung stehen.

Wir präsentieren uns in der Öffentlichkeit und nutzen außerschulische Lernorte.

 

 

IV Unsere Leitziele

 

Wir geben einen lebensnahen und qualitätssichernden Unterricht.

 

        Wir geben allen Kindern die Möglichkeit, erfolgreich zu lernen.

        Wir gestalten den Unterricht praxisorientiert.

        Wir ermöglichen den Kindern durch verschiedene Lehrmethoden, mit allen Sinnen und auf verschiedenen Wahrnehmungsebenen zu lernen.

        Wir wollen, dass die Kinder ihre eigenen Erfahrungen durch Verknüpfung und Überprüfung fachbezogenen und fächerübergreifenden Wissens vervollständigen können.

        Wir beziehen kooperative Lernformen, Binnendifferenzierung, Projekte und individuelle Angebote in den Unterricht ein.

 

Wir bereiten unsere Schüler auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben vor.

 

        Wir wollen, dass unsere Schüler ihr Selbstvertrauen stärken und Konflikte friedlich lösen.

        Wir wollen, dass sie die Fähigkeit erlangen, miteinander zu lernen, zu arbeiten und zu leben.

        Wir vermitteln durch eigenes Handeln Rollenvorbilder im Sinne einer demokratischen Kultur und eines toleranten Miteinander.

        Wir vermitteln Kenntnisse über die Arbeit am PC und über den Einsatz des Mediums Internet.

 

Wir fordern unsere Schüler heraus, Leistungen zu zeigen.

 

        Wir berücksichtigen ihre Besonderheiten und Spezifika und setzen ihre Neigungen, Fertigkeiten und Fähigkeiten besonders bei der Durchführung von Projekten ein.

        Wir fördern und fordern sie entsprechend ihren Fähigkeiten und stärken ihre Begabungen.

        Wir organisieren mit ihnen Vergleiche und Wettkämpfe.

        Wir präsentieren ihre Ergebnisse in der Schülerzeitung, in Ausstellungen im Schulhaus, auf der Homepage und in der Presse.

        Wir erkennen ihre Anstrengungen und Leistungen in vielfältiger Form an.

 

Wir beziehen alle mit ein, um Kreativität zu fördern und zu fordern.

 

        Wir führen ein Qualitätshandbuch.

        Wir pflegen mit Hilfe unserer Partner langjährige Traditionen.

        Wir bieten zahlreiche Kurse der Vollen Halbtagsschule an und organisieren Höhepunkte im sportlichen, künstlerischen und musischen Bereich.

        Wir beziehen die Bibliothek, das Theater, das Landesmuseum und viele andere kulturelle Einrichtungen der Stadt mit ein.

        Wir kooperieren mit Sportvereinen der Stadt.

        Wir arbeiten mit Ergotherapiepraxen zusammen.

        Wir gestalten zahlreiche Projekte.

        Wir arbeiten mit dem Jugendamt, dem Hort „Kunterbunt“, der KITA „Zwergenland“ und dem Förderverein der Schule eng zusammen.

 

Wir identifizieren uns mit unserer Schule und erleben unsere Schule als Wohlfühlort.

 

        Wir pflegen ein Gemeinschaftsgefühl.

        Wir halten uns an die Schulordnung.

        Wir achten unsere Partner und arbeiten eng mit ihnen zusammen.

        Wir tauschen uns regelmäßig über unsere Erfahrungen, Ziele, Inhalte und Methoden des Unterrichtes aus.

        Wir erstellen individuelle Förderpläne für Kinder bei Notwendigkeit und sonderpädagogische Förderpläne für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

        Wir fördern Kinder mit nichtdeutscher Herkunft.  

        Wir führen halbjährliche Klassen- und Förderplankonferenzen durch.

        Wir nehmen an Fortbildungsveranstaltungen teil.

        Wir evaluieren regelmäßig in verschiedenen Bereichen und werten die Ergebnisse konstruktiv aus.